Bakchen

Kadmos, der alte Gründer der legendären Stadt Theben, hat die Herrschaft an seinen Enkel Pentheus übergeben. Dieser kämpft mit aller Macht gegen einen neuen Kult, in dem er eine gefährliche Störung der Ordnung sieht: Der Gott Dionysos fordert, aus Kleinasien kommend, seine Huldigung ein. Pentheus aber lässt nicht ab, gegen den Gott zu streiten, selbst als er erkennen muss, dass er gegen übermächtige Kräfte kämpft. Als Dionysos die Frauen in seiner Gefolgschaft in Raserei und Trance verfallen lässt, folgt Pentheus ihnen heimlich – bis seine eigene Mutter ihn im Wahn für einen Löwen hält. Die Tragödie beschreibt den Niedergang einer Gesellschaft, die sich mit aller Macht an ihre alten Sitten und Strukturen klammert, während das Neue unaufhaltsam einbricht.
Euripides verarbeitete in seinen Dramen Umbrüche und gesellschaftlichen Wandel im antiken Athen. Die Bakchen, benannt nach den Frauen, die das Gefolge des Gottes Dionysos bilden, ist eine Tragödie der großen Gegensätze: Der Geschlechter, von Ordnung und Chaos, von fremden und eigenen Werten.

Photos by Ilja Mess

Director:
Mark Zurmühle
Dramaturg:
Henrik Kuhlmann
Stage and costume design:
Eleonore Bircher
Choreography:
Efrat Stempler
Choir:
Silke Schneider
Music:
Albrecht Ziepert

Actors:
Andreas Haase, Arlen Konietz, Georg Melich, Jana Alexia Rödiger, Jörg Dathe, Peter Posniak, Sylvana Schneider
Choir:
Alina Stocklöv, Anna Weiss, Eliana Sachpatzidou, Jonna van der Leeden, Julia Jaworek, Lena Günther, Milda Jasiunaite, Veronika Meschenmoser, Waltraud Graulich, Yvonne Flaig

Premiere:
17th of Feb 2017
Theater Konstanz

www.theaterkonstanz.de